Sonntag, 9. August 2015

Kohlrabiauflauf mit Kartoffelkruste



Ich bin immer noch begeistert von den Kartoffelfasern und experimentiere fröhlich damit herum. Heute gab es eins dieser Rumfort-Gerichte: liegt rum, muss fort. Das waren diesmal 2 Riesenkohlrabi und saure Sahne.
Normalerweise knabbere ich Kohlrabi liebend gerne roh, aber nicht mit Zahnschmerzen, die mich am beidseitigen Kauen hindern. Als Auflauf waren die Kohlrabi aber auch toll und ich kann ihn mir auch sehr gut mit Hackfleisch oder Mettwurstscheiben vorstellen.



1000 g Kohlrabi
200g saure Sahne
150 g Finello Gratinkäse light
75 g Kartoffelfasern
Salz, Pfeffer, Muskat, Brühe, Petersilie
(Senf oder Kurkuma)

Kohlrabi schälen, in Scheiben schneiden und in Brühe ca. 8 Minuten bissfest vorkochen.
In eine eingefettete Auflaufform geben.
Aus saurer Sahne, Gratinkäse, Kartoffelfasern und Brühe nach Bedarf die Sauce anrühren, mit Salz, Pfeffer, Muskat und Petersilie würzen. Aus optischen und geschmacklichen Gründen kann man einen Teelöffel Senf oder etwas getrockneten Kurkuma dazugeben, dann schmeckt der Auflauf würziger und die Kruste sieht kräftiger aus.
Über die Kohlrabi geben und ca. 25 Minuten bei 180° Umluft überbacken.

Ergibt 3 große Portionen
Pro Portion
342 kcal
14,2 g Fett
17,4 g KH
25,1 g Eiweiß








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen