Sonntag, 11. Oktober 2015

Brombeermuffins

Ab und an überkommt mich ja doch der Hunger auf irgendwas kuchenartiges. So ein, zwei kleine Muffins reichen dann schon und ich habe für die nächsten Wochen genug vom Süßen.
Im Moment habe ich Massen von Brombeeren aus dem Garten meiner Tante bekommen, die Kühltruhe quillt quasi über. Sie wandern morgens oft in meinen Joghurt, aber heute fand ich, in Muffins würden sie sich auch gut machen und habe deshalb ein Päckchen aufgetaut.


Brombeermuffins

200 g Mandelmehl
100 g gemahlene Mandeln
100 g Butter
40 g Eiweißpulver Vanille
250 g Quark 10 % Fett
3 Eier
1 Backpulver
150 ml Johannisbeersaft Natreen
300 g Brombeeren
Erythrit oder anderer Süßstoff nach Geschmack


Mandelmehl, gemahlene Mandeln, Eiweißpulver und Backpulver verrühren.
Butter, Eier und Quark mit dem Mixer schaumig schlagen.
Die Mehl-Mandelmischung nach und nach unterrühren, Johannisbeersaft nach Bedarf dazugeben. mit Erythrit oder anderem Süßungsmittel süen.
Zum Schluss die Brombeeren mit einem Spatel oder Kochlöffel unterziehen.
Den Teig in Muffinförmchen geben und bei 190 ° ca. 45 Minuten backen.

Ergibt 9 Portionen a 2 Stück
Pro Portion
312 kcal
20,2 g Fett
6,1 g Kohlenhydrate
23,6 g Eiweiß





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen