Dienstag, 6. Oktober 2015

Mandeltarteletts

Die ganz große Backfee werde ich in diesem Leben nicht mehr, aber so für zwischendurch oder den Sonntagnachmittag backe ich ganz gerne mal Tarteletts oder Muffins, die sich dann prima portionsweise einfrieren lassen.
Diese Tarteletts schmecken mir tatsächlich aus Mandelmehl um Welten besser als aus Getreidenmehl, die würde ich selbst dann nicht mehr anders backen, wenn jemand das kohlenhydratfreie Getreidemehl erfinden würde.



Der Hintergedanke war, dass ich Mürbeteig sowieso gerne mag, bei dem LC-abgewandelten "normalen" Rezept keinen Stress mit Backpulverexperimenten habe und es mir mit Mandelmehl gut vorstellen konnte. Ja, und wenn man dann schon beim Kalorienproduzieren ist, kann man ja auch noch ein bisschen Schokolade drüberkippen, damit es sich auch richtig lohnt ;D

Mandeltarteletts
 170 g Mandelmehl, entölt
40 g gemahlene Mandeln
2 Eier
100 g Butter
5 g Stevia Streusüße (da müsst ihr probieren, ich nehme nicht soviel Süße)
50 g Schokolade, 85% Kakaoanteil
15 g Butter
Die ersten fünf Zutaten zu einem Mürbeteig verkneten, einige Stunden oder besser über Nacht in den Kühlschrank stellen.
Förmchen einfetten, den Teig hineingeben und verteilen, am Rand etwas hochziehen.
Bei 180 ° etwa 10 Minuten backen.
Schokolade mit Butter über dem Wasserbad schmelzen, die ausgekühlten Törtchen damit bepinseln.
Nach Belieben mit Obst belegen
Ergibt 8 Törtchen
Pro Törtchen:
279 kcal
21,6 g Fett
3,2 g Kohlenhydrate
15,7 g Eiweiß





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen