Mittwoch, 21. Oktober 2015

Zucchini-Möhren-Blumenkohl-Kuchen, gut zum Mitnehmen

Es ist ja manchmal schwierig, ein gesundes und leckeres Mittagessen zu finden, das man mit ins Büro nehmen kann, ohne dass es zerfällt, zerläuft, herummatscht oder sich sonstwie blöd anstellt.
Diesen Gemüsekuchen kann man prima mitnehmen und im Büro kurz in die Mikrowelle werfen.

Der Kuchen ist kompakt und flach und zerfällt nicht. Die Mehlmischung fand ich übrigens auch sehr lecker, sie hatte keinen unangenehmen Eigengeschmack.
Tomatensauce oder ein Knoblauch- oder Kräuterdip passen sehr gut zu dem Gemüsekuchen, man kann ihn aber auch pur essen.



300 g Blumenkohl
300 g Zucchini
100 g Möhren
2 Eier
150 g Arla Gratinkäse 14%
30 ml Rapsöl
30 g Sojamehl
50 g Leinsamenmehl
50 g Flohsamenschalenmehl
15 g Weizenkleber
1 Päckchen Backpulver

Gemüse in der Küchenmaschine oder auf der Reibe raspeln. Mit den Eiern, dem Gratinkäse und dem Öl vermischen. Mit Salz, Pfeffer, Paprika, Curry, Majoran, Liebstöckel, Kerbel und Cayenne abschmecken.
Die Mehle und das Backpulver unterrühren. Mit heißem Wasser oder Gemüsebrühe soweit auffüllen, dass der Teig sich verrühren lässt. Er wird schwer und löst sich dann gut vom Schüsselrand.
Teig in eine Auflaufform geben, verstreichen und im Ofen ca. 45 Minuten bei 180  Umluft backen. Gegebenenfalls mit Alufolie abdecken, wenn die Kruste zu braun wird.

Dazu Tomatensauce servieren oder einen Dip.

4 große Portionen (Hauptmahlzeit)
Pro Portion
328 kcal
18,5 g Fett
7,2 g Kohlenhydrate
27,9 g Eiweiß




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen