Sonntag, 8. November 2015

"Kartoffel"puffer Low Carb

Ihr wisst ja, dass ich gerne mit meinen Kartoffelfasern experimentiere. Und dass ich Steckrüben als Kartoffelersatz verwende, ist auch nichts Neues.
Heute habe ich beides kombiniert und daraus Reibekuchen, Kartoffelpuffer oder wie auch immer man sie nennt, fabriziert.
Die Steckrübe ist mild und leicht süßlich, also wollte ich ihr eine etwas kräftigere Note geben. Dazu habe ich mich für die Petersilienwurzel entschieden und ich finde, beides passte sehr gut zusammen.


500 g Steckrübe
100 g Petersilienwurzeel
3 Eier Klasse M
250 g Quark Magerstufe
75 g Schinkenwürfel light
1 Zwiebel
30 g Flohsamenschalenmehl
80 g Kartoffelfasern

Steckrübe und Petersilienwurzel schälen und raspeln, Zwiebel fein würfeln.
Alle Zutaten miteinander vermischen, dabei soviel Brühe zugeben, dass ein fester Teig entsteht.
Das ist eben eins der Probleme: geriebene Kartoffeln setzen Stärke und Wasser frei. Hier braucht man Quark und Brühe/Wasser für die Feuchtigkeit und Flohsamenschalen für die Bindung.
In einer Pfanne Puffer ausbacken. Den Teig nicht zu dünn in die Pfanne geben, sonst werden die Reibekuchen trocken und hart.

Ergibt 3 Portionen.
Pro Portion
265 kcal
6,3 g Fett
17,7 g KH
23 g Eiweiß





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen