Sonntag, 13. Dezember 2015

Baileyskugeln

Sucht ihr noch kleine Mitbringsel für nette Menschen?
Mit den Baileyskugeln macht ihr nicht viel verkehrt. Selber essen ist allerdings auch eine legitime Option ;)


Baileyskugeln

Für den Teig:

70 g Mandelmehl
50 g zerlassene Butter
Süße nach Bedarf
1 TL Backpulver
10 g Kakaofasern

200 g dunkle Schokolade mit 85 - 90% Kakaoanteil
130 g Butter
20 g Kakaofasern
Süße nach Bedarf
40 g gemahlene Mandeln
ca. 2 Pinnchen Baileys

Aus den ersten 5 Zutaten einen Teig kneten, evt. etwas Wasser oder Milch zugeben. Ca. 15 Minuten bei 180 ° backen, auskühlen lassen (ich hatte für ein Muffinrezept zuviel Teig, den ich nach dem Backen eingefroren und aufgetaut habe).
Den Kuchen zerbröseln, die Schokolade reiben (das geht beides am besten im Zerhacker meines Stabmixers. Kein Stress, einfach Knöpfchen pressen und alles wird zu Staub). Mit den restlichen Zutaten mit den Knethaken des Mixers verkneten.
Ein, zwei Stunden kalt stellen und dann kleine Kugeln formen, in Puderxucker, gehackten Mandeln oder Kakaopulver wälzen und in Alu- oder Papierförmchen geben. Für solche Arbeiten finde ich übrigens die Einweghandschuhe an der Brötchentheke des Supermarkts prima. Warum soll ich die nach Benutzung entsorgen, wenn ich sie zuhause noch brauchen kann?
Da die Baileyskugeln keine Sahne oder rohe Eier enthalten, sind sie im Kühlschrank gut haltbar. Wenn sie so alt werden...


20 Portionen mit je drei Kugeln

Pro Portion
149 kcal
14,2 g Fett
2 g KH
2,7 g Eiweiß
0,3 g Alkohol



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen