Freitag, 8. Januar 2016

Zupfkuchenmuffins

Ich mag gerne den russischen Zupfkuchen und finde, er lässt sich leicht für LC abwandeln, wollte aber keine Torte backen. Also habe ich mich für Muffins entschieden. Beim nächsten Mal werde ich die allerdings nicht in den Muffinförmchen aus Papier backen, weil sie sich schlecht daraus lösen lassen, wenn sie erst einmal abgekühlt und im Kühlschrank waren.




Zupfkuchenmuffins

120 g Mandelmehl
200 g Erythrit
100 g zerlassene Butter
1 TL Backpulver
20 g Kakaofasern
2 Eier Klasse M
300 g Quark Magerstufe
30 g Eiweißpulver Vanille
gemahlene Vanille
Zitronenaroma oder geriebene -schale

Mandelmehl, 100 g Erythrit, zerlassene Butter, Kakaofasern, Backpulver und Wasser oder Milch nach Bedarf zu einem festen Teig verkneten.
Ca. 3/4 davon in Muffinförmchen geben und am Boden andrücken.
Aus den Eiern, 100 g Erythrit, Quark, Eiweißpulver, Vanille und Zitrone die Quarkcreme rühren.
In die Muffinförmchen löffeln. Aus dem restlichen Teig kleine Kügelchen oder Stücke zupfen und auf der Creme verteilen, leicht eindrücken.
Für ca. 30 Minuten bei 170 ° im Ofen backen.

Ich habe 14 Muffins aus der Teigmenge bekommen.
1 Portion mit 2 Muffins hat

230 kcal
15,2 g Fett
2,9 g KH
18,3 g Eiweiß










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen