Samstag, 12. März 2016

Ich würde ja auch gerne abnehmen, ABER....

Diesen Satz höre ich regelmäßig, wenn anderen übergewichtigen Menschen auffällt, dass ich merklich abgenommen habe.
Er wird immer gefolgt von Ausreden, warum man grade jetzt nicht abnehmen kann.
Auf der einen Seite nicke ich dann immer innerlich, weil ich all die Ausreden ja selbst kenne. Auf der anderen Seite denke ich dann "Erzähl mir doch nicht so einen Blödsinn und fang einfach an mit dem Abnehmen, wenn du es wirklich willst".
Ich glaube, wir veräppeln uns gerne selbst. Suchen Ausreden und Entschuldigungen für unsere Trägheit und Faulheit, für den fehlenden Willen, uns und unser Verhalten zu ändern.
Und manchmal habe ich den Eindruck, ich mache einigen Leuten ein schlechtes Gewissen.
Weil ich abnehme und dafür meine Ernährung umstelle und mehr oder weniger diszipliniert lebe und das schon seit über einem Jahr.
Die sehen meine Erfolge und wissen im Grunde, dass sie das auch machen sollten und könnten, aber nicht tun.
Es ist ja auch anstrengend und macht nicht jeden Tag Spaß. Und echt mal: aus der Pommesbude und beim Bäcker kann es schonmal so richtig verlockend duften. Dann weiterzugehen ist manchmal anstrengend.
Wir sind diejenigen, die als wandelndes schlechtes Gewissen fungieren. Das macht nicht jeden uns gegenüber wohlgesonnen.
Aber gut - da müssen die anderen durch



Kommentare:

  1. Du hast so recht! "Ach ja, ich müsste auch..." heißt es. Anstatt Ausreden zu suchen, sollte man sich den Lösungen widmen!

    Schöner, knackiger Artikel.

    Lg, Karin

    AntwortenLöschen
  2. Wie Recht du hast! Es ist halt jeden Tag ein Kampf - jeden Tag Diskussionen mit dem Schweinehund und nur wer stark bleibt, seine eigenen Fehler erkennt und diese ändet kann es auch schaffen! Ich jammer auch - gebe aber niemanden die Schuld dafür, denn ich habe es nur alleine in der Hand und deswegen analysiere ich mein eigenes ICh immer wieder auf´s Neue und muss leider all zu oft feststellen, das ich gerne in alte Verhaltensmusster zurückfalle. Aber ich habe immer noch eine Gewichtsabnahme zu verzeichnen und das finde ich gut. Andere treten auf der Stelle und jammenr munter weiter - etwas ändern ist nun mal anstrengend! Lieben Gruß Patricia

    AntwortenLöschen
  3. Da gib ich Dir vollkommen recht. Der stärkste Antrieb ist ein starkes WARUM. Man muss ich im Klaren sein, warum man abnehmen will, das motiviert.

    Viele Grüße
    Fabian

    AntwortenLöschen