Freitag, 25. März 2016

Isst du auch genug Vitamine?

Auch die Frage kennt ihr, was?

Ich gebe ja zu, dass ich wenig Obst esse (wenn, dann meistens Beeren... ich freue mich auf Erdbeeren und vorher auf Rhabarber), aber Vitamine bekomme ich schließlich auch über Gemüse und Rohkostsalate, und DAVON esse ich sehr viel. Das geht vermutlich den meisten Low Carblern ähnlich.
Bloß macht sich kein Mensch (außer Müttern. Mütter müssen das, es ist ihr Job) Gedanken über euren Vitaminhaushalt, solange ihr ganz unauffällig vor euch hinlebt.
Aber wehe, ihr macht eine Diät!
Auch wenn ihr sie als Ernährungsumstellung kennzeichnet, kommt ihr trotzdem nicht ungeschoren davon, das wäre ja noch schöner!
Kaum erwähnt ihr das böse D-Wort, kommen sie alle an und machen sich Sorgen um eure Gesundheit.
All die Ernährungsexperrten, die ganz genau wissen, dass ihr bestimmt Vitaminmangel habt, euch Spurenelemente und Mineralien fehlen und erst die Ballaststoffe! Folsäure! Der Vitamin-B-Komplex!
Diese Mängel müsst ihr einfach haben, denn ihr ernährt euch ja anders. Anders als sie selbst.
Anders ist verdächtig und muss argwöhnisch beäugt werden.
Fresst euch voll mit Pommes, Pizza und Pasta und kein Mensch - wie gesagt, außer Müttern - erzählt euch was von Magnesiummangel. Aber habt in der rechten Hand Walnüsse und links Brokkoli und ihr werden sorgenvoll auf den mindestens drohenden, wahrscheinlich schon massiven Magnesiummangel hingewiesen.
Wenn ihr dann fragt, in welchen Lebensmitteln denn Magnesium so enthalten sein könnte, damit ihr diesem schröcklichen Mangel schnellstmöglich abhelfen könnt, werdet ihr keine Antwort bekommen.
Das weiß der besorgte Bürger nämlich nicht, aber Hauptsache, er macht sich Sorgen. Oder tut wenigstens so, denn die Wahrheit dürfte sein, dass er sich weniger Sorgen um eure Gesundheit macht, sondern eure Ernährung schlicht ablehnt. Meine Omma hätte gesagt "Wat de Buer nit kennt, frät er nich".


Ganz schlimm trifft es Vegetarier und Veganer, aber auch wir LC-ler können Lieder davon singen.
Ich gehe jede Wette ein, dass durchschnittliche LC-ler sich dreimal mehr über Vitamine, Ballaststoffe und Mineralien informieren und sich grundsätzlich mehr mit Ernährung auseinandergesetzt haben als der Normalverbraucher.
Das ist aber egal, wenn doch Besserwisser meinen, sich auf irgendeine Art erhabener und wichtiger fühlen zu können.
Ihr schnuckeligen Koryphäen, schiebt euch doch...  ne Möhre ins Ohr



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen