Dienstag, 8. März 2016

Kürbiskernbrötchen: KH- und kalorienarm!

Es wird wieder einmal Zeit für ein Brötchenrezept ;)
Meine neueste Mehlerwerbung ist das Kürbiskernmehl. Zusammen mit Chia- und Leinsamenmehl wollte ich Brötchen herstellen, die sowohl kohlenhydrat- als auch kalorienarm sind. Wer also nicht ganz so auf Fett und Kalorien achtet, streut vor dem Backen noch ein paar Kürbiskerne auf die Brötchen.


Kürbiskernmehlbrötchen

200 g Kürbiskernmehl
200 g Leinsamenmehl
200 g Chiamehl
2 Päckchen Backpulver
4 Eier Klasse M
500 g Quark Magerstufe
ca. 400 - 500 ml warmes Wasser
Salz n.B.

Eier, Quark, Salz und 2 Gläser Wasser verquirlen. Die Mehle mit dem Backpulver mischen und nach und nach  zu dem Eierquark geben. Wasser nach Bedarf zugeben und den Teig mit dem Handmixer oder besser in der Küchenmaschine verkneten.
Brötchen formen, auf Backbleche geben und wer mag, Kürbiskerne auf die noch rohen Brötchen drücken.
Bei 180 ° Umluft ca. 55 Minuten backen.

Die Menge ergab 16 Brötchen.
Pro Brötchen

165 kcal
5,4 g Fett
2,4 g KH
20,1 g Eiweiß
Bei einem durchschnittlichen Gewicht pro Brötchen von ca. 80 - 85 Gramm (zum Vergleich: ein helles Weißmehlbrötchen wiegt knapp 60 g, ein Vollkorn- oder Dinkelbrötchen ca. 65 g) ist das ein guter Kalorien- und vor allem Kohlenhydratwert. Ganz zu schweigen von dem tollen leicht nussigen und kräftigen Geschmack.
Der Fettgehalt ist sehr moderat, der Anteil an Ballaststoffen gut und bei dem Eiweißgehalt sind das mal Brötchen, die den Namen Eiweißbrötchen verdienen.
Tipp: Das Formen des klebrigen Teigs zu Brötchen klappt am besten an der Spüle, sodass man sich zwischendurch immer mal wieder die Hände leicht anfeuchten kann.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen