Sonntag, 29. Mai 2016

Bratkartoffeln aus Mairübchen

Ich nehme ja Steckrüben als Kartoffelersatz. Die Saison ist so ziemlich vorbei, aber jetzt bekommt man frische Mairübchen. Die sind kleiner, heller und weicher als Steckrüben und schmecken ganz mild. Mit deftigem Schinken und Zwiebel angebraten sind sie richtig lecker!
(Mit Kohlrabi funktioniert das auch, aber die Mairübchen sind von Haus aus neutraler, finde ich)


1 Mairübchen (ca. 250 g)
1 Zwiebel
50 g Schinkenwürfel light
1 EL Öl

Zwiebel in halbe Ringe schneiden, Rübchen in Stücke, Pommesstäbchen oder wie man sie gerne hätte. Zwiebelringe mit den Schinkenwürfeln anbraten (wenn der Schinken zu mager ist, braucht man noch etwas Öl), Rübchen dazugeben und braten, bis sie gar sind und Farbe bekommen haben. Mit Salz, Pfeffer, Paprika und Petersilie würzen.

1 Portion
241 kcal
12,2 g Fett
16,4 g KH
15,5 g Eiweiß


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen