Freitag, 27. Mai 2016

Low Carb und die Blutwerte

Der Betriebsarzt war da und hat mir Blut geklaut. Das war ok, weil ich meine Werte ja sowieso mal durchchecken lassen wollte. Heute kamen die Ergebnisse.

Alles bestens
Nierenwerte, Leberwerte, Leuko-, Thrombo- und Erythrozyten - alles im sehr grünen Bereich.
Nur der Zucker, der passte nicht. Er war mit 50 zu niedrig
Naja, das Blut wurde gegen 15.00 abgezapft und ich hatte noch kein Mittagessen gehabt, weil ich an sich um 13.00 Feierabend gehabt hätte und zuhause was essen wollte. Dass man da über 7 Stunden nach dem Frühstück - und ich mag morgens nicht viel: ein Joghurt, Rhabarberkompott und meine selbstgemachten Frühstücksflakes - hungrig und unterzuckert ist, ist ja normal. Aber es ging mir abgesehen vom knurrenden Magen gut.
Der Blutdruck war auch prima mit idealen 120/80.

Dabei hatte ich 2 Tage vor dem Betriebsarzt noch ordentlich gefeiert, mit Alkohol und gegrilltem Schweinefleisch, was ich sonst nie esse. Und eine Stunde, bevor ich zu dem Doc ging, hatte ich mal ausnahmsweise eine belgische Praline gegessen, als die rumgereicht wurden. Ich schätze mal, mein Körper hat mir gesagt, dass er jetzt ein paar Kohlenhydrate braucht, womit er ja in diesem Fall mal recht hatte. Die Gummibärchen und die Kekse, die ebenfalls angeboten wurden, hatte ich ignoriert. Deshalb hatte ich auch den Glucosewert von 50 und meine Kollegin, die bei allem dreimal zugegriffen hat, hatte 125 und machte sich heute große Sorgen wegen Diabetes und geht morgen zu ihrem Hausarzt, Blut abnehmen und Zuckerwerte testen.
Die andere Kollegin bekommt morgen von mir die rote Logi-Bibel von Papst Nicolai Worm. Ihr Mann hat nämlich eine frische Diabetes-Diagnose und muss seine Ernährung umstellen.
Ich sachs euch: die Weltherrschaft der low carbler ist nah!  Und wir werden alle sehr sehr alt!

Wie auch immer - ich bin begeistert von meinen Werten.
Harnsäure und Cholesterin muss ich bei Gelegenheit beim Hausarzt mal wieder testen lassen sowie Vitamine und Mineralien, aber ich rechne da nicht mit bösen Überraschungen.
... und die DGE mit ihren überholten Ernährungsratschlägen kann mich mal im Mondschein besuchen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen