Dienstag, 6. Dezember 2016

Mandelmakronen low carb

Mandelmakronen klingen doch gut für Weihnachten, finde ich.
So schrecklich kalorienlastig sind sie gar nicht, wenn mans richtig macht.
Die Zutat mit den meisten Kalorien sind die gemahlenen Mandeln. Deshalb nehme ich auch nicht 200 g davon, wie in Rezepten angegeben, sondern ersetze die Hälfte durch Mandelmehl, das nur halb soviel Kalorien hat. Außerdem nehme ich Magerquark, um mehr Masse zu erzeugen.
Klappt prima! Ich werde allerdings die Oblaten, die auf dem Bild sind, weglassen, da die Makronen durch den Quark sehr saftig und weich sind und die Oblaten durchweichen.

Mandelmakronen

100 g gemahlene Mandeln
100 g Mandelmehl (ich nehme das weiße entölte vom -carb-Shop)
125 g Magerquark
4 Eiweiß Klasse M

Süße, Bittermandel- und Zitronenaroma, Salz

Eiweiß mit einer Prise Salz sehr steif schlagen.
Quark mit Wasser glattrühren, Süße, Zitronen- und Bittermandelaroma einrühren.
Mandelmehl und gemahlene Mandeln unterrühren, soviel Wasser hinzufügen, dass der Teig nicht mehr klumpt und etwa halbflüssig ist.
Das steif geschlagene Eiweiß mit einem Schneebesen oder Spatel vorsichtig unterziehen.
Mit einem Löffel kleine Häufchen Makronenteig auf ein Backblech setzen.
Bei 155° Umluft ca. 20 Minuten backen.

Ich habe 50 Makronen aus der Teigmenge bekommen.
Eine Portion mit 5 Makronen hat

108 kcal
6,5 g Fett
1,4 g KH
9,2 g Eiweiß

Das ist echt nicht zuviel und ziemlich diättauglich, finde ich.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen