Samstag, 11. März 2017

Die Sache mit der Disziplin...

 Im Grunde gibt es genau zwei Möglichkeiten, um erfolgreich abzunehmen:
entweder du hast Disziplin oder du hast funktionierende Strategien.
Bei mir ist es eine Mischung aus beidem, denke ich.
Aber am Anfang stand eindeutig die Strategie: was ich nicht im Haus habe, kann ich nicht essen.
Funktioniert immer.
Wobei... wenn ich es recht überlege, braucht man für die Strategie auch schon Disziplin, nämlich beim Einkaufen.
Daran hat es ja letzte Woche stark gemangelt. Diese blöden Schokoriegel aber auch...
Ich hatte jetzt wirklich über zwei Jahre lang wenig Probleme mit dem Durchhalten. Klar gab es Zeiten, in denen ich meinen Bedarf gegessen bzw kaum was abgenommen habe. Das waren auch schonmal Monate, in denen ich nicht genug motiviert war. Zugenommen habe ich aber in diesen Zeiten nicht (Schwankungen von ein, zwei, drei Pfund sind im Normalbereich) und ich konnte mich ganz normal low carb ernähren, ohne ständig Heißhunger auf irgendwas zu haben.

Jetzt stehe ich ja ganz kurz vor dem dritten wichtigen Zwischenziel, es fehlen noch knapp zwei Kilos.
Dass ausgerechnet jetzt diese Störmanöver mit Schokoriegeln oder Mini-Calzone auftauchten, hat mir schon zu denken gegeben. Zumal ich gestern wieder so einen Anfall hatte beim Einkaufen. Gut, diesmal wurden es keine Schokoriegel, aber eine kleine Portion Sushi. Die ist rein kalorientechnisch überhaupt kein Problem gewesen, das war dann halt mein Mittagessen, aber meine Kohlenhydratbilanz sah gar nicht rosig aus ;)

Ich glaube inzwischen fast, dass ich mich aus irgendwelchen Gründen davor ziere, die kommende Etappe zu meistern, aus Furcht davor, danach in ein Motivationsloch zu fallen.
Was natürlich ein einmalig dämlicher Denkansatz wäre - ob ich jetzt nicht genug motiviert bin, die kommende Hürde zu überwinden oder ob ich danach nicht genug motiviert wäre, weiterzumachen, ist ja nun gehopst wie gesprungen. Oder gerissen wie verweigert, um mal beim Hürdenspringen zu bleiben.
Ach, ich geh jetzt mal eine Runde spazieren, um den Kopf freizukriegen und ein paar Schritte zu sammeln. Und es werden weder Bäckerei noch Pommesbude auf dem Weg liegen! ;-)

Bild Pixabay



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen