Donnerstag, 20. April 2017

7 Wochen Challenge - Fazit

Feiertage bingen mich immer durcheinander. Ich habe glatt vergessen, dass die Challenge am Sonntag beendet war.
Dieses Mal war ich nicht ganz so erfolgreich wie bei der letzten Challenge.
Aber 5,5 Kilo sind doch verschwunden. Das ist ja nun nicht schlecht, auch wenn es besser geht.
Ich habe diesmal aber auch nicht so wenig gegessen wie bei der letzten Challenge, da war ich oft unter 1000 kcal, während ich mir diesmal um die 1200 zugestanden habe.
Natürlich kann ich mit weniger auskommen, aber ich fühle mich so doch besser und damit meine ich nicht nur das Hungergefühl an sich. Das Gesamtbefinden, Konzentration und Leistungsfähigkeit fühlen sich so besser an. Vielleicht ist es ja auch nur Einbildung, keine Ahnung.
Was allerdings messbar besser wird, ist die Bewegung. Mein Durchschnitt liegt jetzt bei insgesamt gut 8000 Schritten täglich, angefangen war ich mit 5000 - 6000. Und es fällt mir immer leichter und wird selbstverständlicher. Meine Morgengymnastik ist inzwischen auch so fest eingebaut und verinnerlicht, dass ich sie schon gar nicht mehr planen muss, sondern automatisch anfange.
Das hätte ich noch vor einem Jahr nie gedacht 😉
Der Schrittzähler war wirklich eine gute Investition und Motivation.
Bei der Arbeit haben mittlerweile drei oder vier Kolleginnen auch einen... 😁


So. Diese Woche ist Pause, also zumindest führe ich keine Excel-Tabelle. Ich bewege mich soviel wie sonst, esse aber ein bisschen mehr, halt im Erhaltungsbereich, und es gab auch Schokoladen-Ostereier...
Nächste Woche geht es wieder weiter. Ich glaube, ich brauche den Ansporn einfach.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen