Sonntag, 23. April 2017

Die Woche und ich - DAS MONSTER sprang mich an!

Letzte Woche Dienstag hatte ich so richtig Frust. Zwei gute Pflegekräfte hören bei uns auf und auch wenn ich ihre Gründe mehr als nachvollziehen kann, bedaure ich das sehr, vor allem für unsere Bewohner.
Ja, und dann musste ich nach Feierabend noch einkaufen.
Ihr ahnt schon, was kommt, hm? 😳
Richtig.
Ich schlenderte so mit meinem Einkaufswagen durch den Edeka. Erwähnte ich, dass es am Dienstag passierte? Dienstag nach Ostern?
Naaaa?
Etwas sprang mir in den Weg.
Sowas passiert mir manchmal.
Einmal, vor vielen Jahren, war es ein Baum, der mir spontan vor das Auto hüpfte, als ich eine Kurve fahren wollte. Auf dem ADAC-Übungshügel.
Das ist ja jetzt nichts Ungewöhnliches.
Schon Shakespeare beschreibt dieses Phänomen im Macbeth. Da war es Birnams Wald, der vor Dunsinan auftauchte - das sichere Zeichen des Endes.
Und am Dienstag war es dann halt das Regal mit den reduzierten Ostersüßigkeiten.
Tja.
Wie gesagt, ich hatte Frust und richtig miese Laune.

Mein Einkaufswagen sah dann so aus:
Bild von Pixabay




Ich sachs euch - ein Desaster 😋
Für meine wöchentliche Kalorienbilanz war das verheerend. Und die Kolleginnen bleiben trotzdem nicht da. Das haben sie hoffentlich mit dem knappen Kilo gemeinsam, das ich mir in dieser Woche auf die Hüften geklebt habe.
Aber gut. Ich habe heute das letzte Nougat-Ei vernichtet und morgen geht die neue Challenge los. Dann bin ich wieder diszipliniert.
Wahrscheinlich ist es kalorientechnisch sogar besser, den absoluten Overkill zu fahren, denn soweit ich weiß, kann man am Tag nur eine bestimmte Menge an Gewicht zunehmen, egal ob man 1000 oder 5000 kcal über Bedarf isst.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen