Freitag, 14. April 2017

Hast du jetzt nicht endlich genug abgenommen? Größe 44!

Das wurde ich vor einigen Tagen gefragt. Und gleich danach kam der Nachsatz: nicht, dass du noch zu mager wirst.
Äh, hallo?

Ich wiege 97,4 Kilo und passe seit vorgestern in Größe 44. Das mit dem Atmen klappt auch schon fast gut 😀
Was ja ein Grund zur Freude ist, also die Größe. So relativ gesehen. Aber von mager ist das sehr sehr weit entfernt.
Also habe ich auf die Frage mit einem freundlichen "Nö" geantwortet und gesagt, dass ich doch ganz gerne unter 80 Kilo möchte.
Daraufhin erntete ich einen tiefernsten besorgten Blick.
Das sei aber doch ganz schön wenig und ich hätte doch schon soviel erreicht.
Man solle es nicht übertreiben, das sei doch auch nicht gesund.
Jo. Finde ich auch.
Aber ich will ja nicht in Size Zero, sondern erst einmal in 40. Dass ich dann später noch mal neu verhandeln könnte, habe ich nicht erwähnt.
Leicht verwirrt ging ich nach Hause und fragte mich, wessen Körperwahrnehmung denn jetzt nicht stimme.
Meine war in dem Moment richtig, habe ich beschlossen. So! 👅

Später kam dann die Erkenntnis: die Person, die meinte, nun sei es aber genug, ist selbst moppelig. Nicht so dick wie ich, aber eine 42 hat sie schon.
Vielleicht will sie einfach nicht, dass ich schlanker werde als sie. Weil sie sich dann nicht mehr hinter mir verstecken kann, so oder so.
Denn der Gedanke, dass da jemand ganz bestimmt dicker ist als man selbst, hat ja auch was Beruhigendes: ich bin nicht die Dickste hier. Andere sehen schlimmer aus. Also muss ich nichts tun.

Ich gucke mir ja auch manchmal andere in meiner Umgebung an und überlege, ob ich jetzt dicker oder dünner bin im Vergleich. Meistens frage ich dann eine meiner Kolleginnen, wenn es sich um Leute von der Arbeit handelt, denn im Grunde habe ich immer noch eine schlechte Körperwahrnehmung. Ich sehe mich viel dicker als ich bin, glaube ich, weil das eben immer so war früher. Ich war fast immer die Dickste im Raum, und daran, dass das jetzt nicht mehr so ist, muss ich mich erst gewöhnen. Genau wie an den Gedanken, dass ich nicht mehr reflexartig in die letzte Reihe verschwinden muss, wenn irgendwo ein Fotoapparat gezückt wird 😏

Bild Pixabay


Kommentare:

  1. Vielleicht einfach Abnehmtempo etwas reduzieren bzw. reduziert es sich vielleicht von selbst etwas - minus 1% die Woche - minus 0,5% die Woche - und das durchschnittlich betrachtet ..? Körpergröße ?

    AntwortenLöschen
  2. Ich kopiere dir mal eine Erklärung für das Phänomen aus meinem Abnehm Kurs :

    Sind wir bald da? - Dein Umfeld redet auf dich ein

    Je näher Du deiner Traumfigur kommst, desto mehr werden die Stimmen in deiner Umgebung, die dich loben - und gleichzeitig mahnen, dass es jetzt genug wäre: "Du wirst viel zu dünn!" - "Guck mal, Du hast eine ganz spitze Nase / spitze Ellenbogen / knochige Beine!" - "So ein dürres Gesicht! Dein Hals hängt schon in Falten, Du siehst ganz krank aus!"

    Ganz im Ernst? Ignorier sie.

    Du siehst am BMI, wo wirklich das Untergewicht beginnt. Und diese Grenze wollen wir auch gar nicht erreichen, unteres Viertel des BMI-Bereiches ist vollkommen ausreichend für Traumfigur, der Rest ist dann Training.

    Deine Freunde, Verwandten und Arbeitskollegen meinen es nicht böse. Es ist auch (meistens) kein Neid, der sie dazu bringt, so etwas zu sagen, sondern tatsächlich Sorge.

    Und diese Sorge kommt aus der Urzeit. Das Gehirn speichert das letzte Bild von einer Person. Wenn wir sie wiedertreffen, wird dieses letzte Bild mit dem aktuellen verglichen. Warum?
    In Neandertaler-Zeiten, als niemand auf die Idee gekommen wäre, eine Diät zu machen, war ein großer Gewichtsverlust ein eindeutiges Zeichen für KRANKHEIT. Von solchen Leuten musste man sich fernhalten, wenn man überleben wollte - womöglich ist es ansteckend?
    Und genau das passiert heute noch in den Köpfen, auch wenn man sich dessen nicht bewusst ist. Man merkt nur, die Alarmglocken schrillen und der Abnehmende sieht "irgendwie krank" aus - jetzt weißt Du, woher das kommt.

    Geh in die Sauna oder ins Schwimmbad, such Dir jemand sympathisches und bitte um eine unabhängige Meinung, ob da noch "2-3 Kilo" weg können oder ob Du bereits zu dünn bist. Diese Leute müssen nicht nett zu Dir sein. Sag ihnen das auch, dass Du eine unabhängige Meinung brauchst, weil man sich im Spiegel so sieht, wie man sich sehen will.
    Und da sie kein altes gespeichertes Bild von Dir im Kopf haben, können sie dir auch objektiv sagen, wie Du aussiehst...

    https://kochkatastrophen.blogspot.de/2014/03/gewicht-teil-3-dein-zielgewicht.html

    Schönen Feiertag, Marc :)

    AntwortenLöschen