Freitag, 12. Oktober 2018

Die Woche und ich - also manchmal...

... läuft alles schief.
Jetzt nicht direkt bei mir, aber meine Lieblingskollegin und Freundin liegt mit einem Herzinfarkt im Krankenhaus.
Der Lebensgefährte einer Freundin hat Lungenkrebs. Meine Tante ist mit ihren 80 Jahren vom Fahrrad gefallen und hat sich das Handgelenk gebrochen. Und beruflich merke ich, dass ich langsam den Arbeitgeber wechseln sollte.
Kein Wunder, dass ich da einen zu hohen Bedarf an Süßigkeiten entwickele, finde ich. Zucker beruhigt irgendwie doch die Nerven oder zumindest bilde ich mir das ein. Alles in allem ist es wohl reines Frustessen in Geschmacksrichtung süß.
Und leider sind die Giotto Spekulatius mal so richtig geil, muss man so sagen 😀
Trotzdem passte der neue Pullover in Größe M (der TK Maxx ist echt eine Fundgrube, wenn man genug Zeit mitbringt) und hübsche Schlüpper gabs da auch. Und Tücher und Schals für den Winter. Und einen Winterschlafanzug.
Wenn ich das so lese, hat mich wohl nicht nur das Frustfressen ereilt, sondern auch das Frustshoppen 😁
Egal, das musste sein. Zumindest die Klamotten waren tatsächlich fällig. Zu Schuhen und Handtaschen bin ich gar nicht erst hingegangen, was wahrscheinlich eine schlaue Entscheidung war.

Nächste Woche kann ich wieder Sport machen!
Wahrscheinlich fange ich bei Null an - sowohl krafttechnisch als auch motivationstechnisch - und muss mich am Anfang wieder regelmäßig überwinden, um hinzugehen. Es ist einfach doof, wenn die Routine aussetzt, man kommt schlecht wieder rein.

Bild Pixabay

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Datenschutz-Hinweis: Mit der Nutzung der Webdienst-Login-Möglichkeit zur Verwendung bei einem Kommentar werden die entsprechenden Daten an Blogger übertragen. Hierbei werden die bei Loginverfahren üblichen Daten genutzt. Es besteht auch die Möglichkeit, Kommentare anonym zu verfassen. Wer seinen Kommentar löschen lassen möchte, möge dies bitte per Mail an die im Impressum genannte Adresse mitteilen.